Titelblatt Politeia Kalender 2010
Herausgeberin: Marianne Hochgeschurz
Blick in den Kalender
(PDF-Info-Blatt 139 KB)
s. auch Presseerklärung vom 15.10.2009


+++ DER HISTORISCHE MONATSKALENDER AUS DEM HAUS DER FRAUENGESCHICHTE. +++

Aufklärerinnen, Reformerinnen und Revolutionärinnen weisen den Weg in eine geschlechterdemokratische Moderne. Diesen unseren Vorgängerinnen ist der vierte POLITEIA-MATRI-Kalender 2010 gewidmet. Der Rote Faden der Frauengeschichte wird in der SPIRALE DER ZEIT weitergeknüpft von der Mitte des 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.

12 Frauen und ihre historischen Schwestern werden vorgestellt als Verkörperungen der weiblichen Empörung, mit der Frauen den patriarchalen Zumutungen der Zeit begegnet sind. Gewürdigt werden Philosophinnen wie Veronica Franco, Marie de Gournay und Lucretia Marinella, Reformerinnen wie Teresa von Ávila und Kristina von Schweden, Bildende Künstlerinnen wie Artemisia Gentileschi und Elisabeth-Louise Vigée-Lebrun, Wissenschaftlerinnen wie Emile de Châtelet und Laura Bassi, Salonière wie Henriette Herz und Sophie de Condorcet, Frauenrechtlerinnen wie Mary Wollstonecraft, Olympe de Gouges und die aufständischen Marktfrauen von Paris.

Jeder Monat hat wieder ein Bild- und ein dazugehöriges bebildertes Textblatt, mit dem die Vernetzung der Frauen und Frauengruppen erfolgt In ihnen allen begegnet uns diese weibliche Veränderungskraft, die die SPIRALE DER ZEIT bewegt.

Begleitwort zum Kalender von Marianne Hochgeschurz >>>
| zuletzt aktualisiert am 15. Okt. 2009 | Newsletter abonnieren